geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Strandkorb

Strandkorb (fer.: strunkurew; frasch: stroonkorw; halligfries.: ströönköörf; sölr.: Strönkorev) 1882 wurde das heute typische Strandmöbel von dem Hof-Korbmacher Wilhelm Bartelmann (1845–1930) für eine rheuma- und gichtkranke Dame namens Elfriede Maltzahn entwickelt. Dabei musste es so konstruiert werden, dass es bei jedem Wetter einen Aufenthalt am Strand im Bereich der Meeresheilkräfte ermöglichte. Bald hielt der Strandkorb auch Einzug in Nordfriesland. Ein moderner zweisitziger Strandkorb aus Kunststoff lässt sich bequem verstellen und in Schräglage bringen, auch für die Beine gibt es eine Auflage. Man kann ihn relativ leicht bewegen, sodass man immer den schützenden Korb gegen die Sonne oder gegen Wind und Sand ausrichten kann. Eine Markise sowie ein Klapptisch gehören zum erweiterten Komfort.

Holfelder 1996, Hub. Jessel 1996a, Kürtz 1994, Prignitz 1977.