geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Sölring Foriining e. V.

Sölring Foriining e. V. Der Sylter Verein setzt sich ein für „die Erhaltung und den Schutz von Küste, Brauchtum, Landschaft und Denkmälern auf der Insel Sylt“. Er wurde 1905 in Keitum gegründet und knüpfte an einen früheren Sylter Verein sowie die Arbeit der Foriining fuar Söl’ring Spraak en Wiis an.

Erster Vorsitzender war Pastor Friedrich Riewerts (1875–1915). Die Einrichtung und Eröffnung der Museen Altfriesisches Haus (1907) und Sylter Heimatmuseum (1908) gehörten zu den ersten Schwerpunkten. Seit 1928 betreut der Verein den Denghoog in Wenningstedt, 1985–88 ließ er die Vogelkoje Kampen herrichten. Neben den musealen Einrichtungen pflegt die Sölring Foriining auch die Naturschutzgebiete Nord-Sylt, Vogelkoje Kampen, Rotes Kliff, Nielönn, Baakdeel und die Rantumer Dünen.

Die Sölring Foriining ist heute mit rund 1.400 Mitgliedern der größte lokale Heimatverein in Schleswig-Holstein. Sie ist Bestandteil der friesischen Bewegung und hat sich dem Nordfriesischen Verein angeschlossen. Ihre Geschäftsstelle befindet sich im Sylt Museum. Die friesische Sprache, das Sölring, wird durch Unterricht und Theater gepflegt, die Trachtengruppe zeigt regelmäßig Sylter Trachten und Volkstänze. Zu ihrem 100-jährigen Jubiläum schenkte sich die Vereinigung Anfang 2006 eine Fahne. Langjährige Vorsitzende waren Hermann Dirksen (1903–1980), Maike Ossenbrüggen (1939–2014) und Uwe Petersen (1912–1995).

Pflüger 1980, SF 1984–2015, Steensen 1986 u. 2006b, Tholund 1980.