geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Seenotrettung

Seenotrettung geschieht seit 1865 durch die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit Sitz in Bremen. Die Rettungsflotte besteht aus etwa 60 modernen, leistungsstarken Seenotrettungskreuzern und -rettungsbooten in 54 Stationen mit rund 1.000 überwiegend freiwilligen Helfern zwischen der Emsmündung und der Pommerschen Bucht. In Nordfriesland sind Rettungsboote auf Amrum, Nordstrand und Sylt stationiert. Außerdem ist jeder Schiffsführer verpflichtet, einem abgehörten Notruf zu folgen oder ihn weiterzuleiten. Weiter dienen dem Rettungsdienst der maritime SAR-Hubschrauber (Search And Rescue) und an den Badestränden die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG).

Nordfriisk Instituut.