geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Pricke

Pricke (fer.: preg; frasch: bååge) Bis zu acht Meter lange Birkenbäumchen oder Stangen markieren die Fahrwasserrinnen im flachen Wattenmeer. Die Pricken sind fest in den Wattboden gesteckt und müssen von Zeit zu Zeit neu gesetzt werden, weil sich die Lage der Wattströme, Priele und Untiefen ständig verändert. Auch beim Wattwandern wie z. B. zwischen Föhr und Amrum bieten sie eine große Orientierungshilfe.

Wieland 1990.