geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Mittelkoog

Mittelkoog Etwa 200 Jahre nach der Bedeichung Utholms wagten die Menschen in Eiderstedt im 14./15. Jahrhundert eine neue Landgewinnung an der strömungsgeschützten Ostseite im Gebiet der Süderhever. Unter Ausnutzung kleiner Buchten aber auch durch Bedeichung offener Vorlandflächen entstanden in dieser Zeit eine Reihe zumeist kleinerer Köge wie der Tatinger Buerkoog, der Jappenkoog, der Tatinger Alte Koog und der knapp 50 Hektar große Mittelkoog, den ein rund 1,5 Kilometer langer Deich schützte.

Kunz/Panten 1999.