geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Marnekoog

Marnekoog Die Bedeichung des Marnekoogs im 13./14. Jahrhundert ist vermutlich der erste Vorstoß ins Süderhevergebiet an der schmalsten Stelle zwischen Eiderstedt und Utholm. Nordöstlich von Tating kam es zum Anschluss an das Vorland auf Utholmer Seite, eine zweite Durchdämmung der Süderhever gelang weiter nördlich. Mit einem etwa 1,3 Kilometer langen Deich wurde ein Areal von gut 60 Hektar gewonnen. Der Name soll „Koog am Meere“ bedeuten.

Kunz/Panten 1999.