geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Kleiner Koog

Kleiner Koog Drei Jahre nach der Sturmflut von 1634 war es dem niederländischen Deichbauspezialisten Cornelius Jansen Allers gelungen, den rund 210 Hektar großen Kern Pellworms einzudeichen. Mit einem drei Kilometer langen Deich wurden die Gebiete im äußersten Westen der neuen Insel vor den Fluten gesichert. Dabei entstand auch der Kleine Koog im Nordwesten der Insel auf einer Fläche von knapp 80 Hektar.

Kunz/Panten 1999.