geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Föderalistische Union Europäischer Volksgruppen (FUEV)

Föderalistische Union Europäischer Volksgruppen (FUEV) Als Nachfolgeorganisation des Europäischen Nationalitätenkongresses wurde 1949 in Versailles die FUEV gegründet. Derzeit haben sich 81 Mitgliedsorganisationen aus 32 europäischen Staaten in dieser unabhängigen Dachvereinigung für nationale Minderheiten zusammengeschlossen, darunter auch die Friisk Foriining. Seit 1989 hat die FUEV den „Teilnehmenden Status“ beim Europarat, seit 1995 den „Konsultativen Status“ bei den Vereinten Nationen.

Die FUEV verfolgt das Ziel der Erhaltung und Förderung der nationalen Identität, der Sprache, der Kultur und der Geschichte von nationalen Minderheiten. Sie unterstützt die Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen und das Rahmenübereinkommen zum Schutz nationaler Minderheiten. 2006 definierte sie den Begriff Nationale Minderheit in der „Charta der autochthonen, nationalen Minderheiten in Europa“.
Aus dem 1963 ins Leben gerufenen Jugendkomitee der FUEV entstand 1984 die eigenständige Organisation „Jugend Europäischer Volksgruppen“ (JEV).

Nordfriisk Instituut.