geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Arfsten, Arfst Jens

Arfsten, Arfst Jens * 28.3.1812 Nieblum, † 14. oder 21.2.1899 Husum, Färber, Gastwirt, Gärtner, Schriftsteller. Die Tätigkeit als Färber in Nieblum befriedigte Arfsten nicht. 1859 zog er nach Husum. Hier betrieb er eine Gastwirtschaft und später eine Gärtnerei, pflanzte exotische Gewächse, darunter 1874 den ersten Ginkgo-Baum, und legte ein Herbarium der heimischen Pflanzen an. Für einen dänischen Forscher stellte er eine Liste mit den Pflanzennamen in friesischer Sprache zusammen. Zu seinen Gästen gehörte der Schriftsteller Theodor Storm (1817–1888), mit dem er naturwissenschaftliche Studien betrieb. Arfsten war u. a. Rechnungsführer für das Armenwesen und für das „Kloster“ genannte Altenheim in der Stadt. Für Föhr und Amrum berechnete er einen Gezeitenkalender. Er verfasste humorvolle Erzählungen („Düntjin“) auf Föhrer Friesisch sowie auf Niederdeutsch.

siehe auch historische Bücher

R. Arfsten 1896, 1950 u. 1993, SHBL 1.