geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Amsinck, Arnold

Amsinck, Arnold * 1579 Hamburg, † 31.1.1656 Hamburger Hallig, Kaufmann, Deichbauunternehmer. Arnold und sein Bruder Rudolf Amsinck waren erfahrene und wohlhabende Hamburger Geschäftsleute. Aufgrund ihrer Verbindungen mit den Niederlanden kannten sie die dortigen gewinnbringenden Eindeichungsarbeiten. Von 1624 an ließen sie ausgedehnte Vorländereien der Insel Alt-Nordstrand eindeichen. Die Sturmflut von 1634 zerstörte jedoch das Werk. Dennoch erwarben sie weitere Ländereien hinzu und bemühten sich um eine erneute Bedeichung. Rudolf Amsinck starb jedoch zwei Jahre nach der Flut. Sein Bruder hielt an dem Plan fest, verlor dabei sein Vermögen und starb mit 77 Jahren in Kummer und Einsamkeit auf dem wieder zur Hallig gewordenen Bollingland. Nach Amsincks Heimatstadt wurde das Land später Hamburger Hallig genannt. Die dramatischen Vorgänge schildern Albert Johannsen (1850–1909) in seinem 2009 neu herausgegebenen Roman „Nach der Flut“ sowie der Schriftsteller Albert Petersen (1883–1943) in seinem 1924 erschienenen, 2015 ebenfalls im Verlag Nordfriisk Instituut neu herausgegebenen Roman „Arnold Amsinck“.

Bammé/Steensen 2009 u. 2015, Müller 1917 u. 1936, SHBL 2.