geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Alter Koog (Nordstrand)

Alter Koog (Nordstrand) Erst zwanzig Jahre nach der großen Sturmflut von 1634 konnte auf Nordstrand, einem Bruchstück des zerstörten Alt-Nordstrand, wieder ein Koog bedeicht werden. Es waren Niederländer, die nach Abschluss eines Oktrois unter der Leitung von Deichgraf Quirinus Indervelden (ca. 1625–1666) mit einem energischen Kraftakt 1654 ein erstes rund 650 Hektar großes Teilstück im Nordwesten der Insel wieder mit einem rund 9,5 Kilometer langen Deich schützten. Nach dem damaligen Herzog Friedrich III. von Gottorf (1597–1659) wurde der Koog lange Zeit auch Friedrichs-Koog genannt.

Erichsen o. J., Heese 1974, Kunz/Panten 1999.