geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Altaugustenkoog

Altaugustenkoog 1611 ließ der Gottorfer Herzog Johann Adolf (1575–1616) das Vorland in der Bucht zwischen Oster- und Westerhever eindeichen. Die Leitung hatte Generaldeichgraf Johann Claussen Rollwagen (1563/64–1623/24). Günstige örtliche Verhältnisse und moderne Arbeitstechniken ermöglichten eine Bedeichung in nur einem halben Jahr. Der rund 320 Hektar große Koog mit einer Deichlänge von etwa 3,6 Kilometern erhielt den Namen seiner Gemahlin, der Herzogin Auguste, der auf Lebenszeit das Nutzungsrecht des Kooges zugesprochen wurde. 1637 wurde er erstmals urkundlich erwähnt. Heute gehört er zur Gemeinde Osterhever

Eggers 1988, Kunz/Panten 1999, Panten/Porada/Steensen 2013.