geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Simonsberger Koog

Simonsberger Koog Das Vorland in der Simonsberger Bucht bestand vor allem aus dem Rest der alten Köge der nach den Sturmfluten von 1717 und 1721 aufgegebenen Lundenbergharde. Es hatte ausgezeichnete Bodenqualität und eignete sich 1861, nach rund 150 Jahren, hervorragend zur Wiederbedeichung. Ein etwa 5,6 Kilometer langer Deich schützte eine Landfläche von fast 520 Hektar.

Kunz/Panten 1999, Müller 1987.