geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Nippflut

Nippflut (fer.: nepflud; wied.: nipfluid) nennt man das etwa alle 15 Tage wiederkehrende, besonders niedrige Hochwasser während der Halbmondphase, wenn Sonne und Mond vom Erdstandpunkt betrachtet im rechten Winkel zueinander stehen und sich ihre Anziehungskräfte teilweise aufheben. Das Hochwasser erreicht dabei einen um rund 30 Zentimeter tieferen Stand als bei einer mittleren Tide.

Nordfriisk Instituut.