geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Neuaugustenkoog

Neuaugustenkoog Gut 80 Jahre nach der Entstehung des Altaugustenkooges erteilte Herzog Friedrich IV. von Gottorf (1671–1702) einen Oktroi zur Bedeichung des neu entstandenen Vorlandes. Eine Interessengemeinschaft deichte 1699 das 260 Hektar große Areal ein und gab ihm den Namen Neuaugustenkoog. Der Deich besitzt eine Länge von gut vier Kilometern. Für die Entwässerung sorgt seit 1977 das Schöpfwerk Adamsiel. Der Koog gehört heute zur Gemeinde Osterhever.

Kunz/Panten 1999, Panten/Porada/Steensen 2013.