geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Junkernkoog

Junkernkoog (fries.: Junkernkuuch) Dieser besondere Koog zwischen Kotzenbüll und Katharinenheerd in Eiderstedt entstand im 16. Jahrhundert vermutlich als Nebenprodukt beim Bau einer Sietwende vom Kleihörner Deich nach Hemminghörn und Garding. Sein rund zwei Kilometer langer Deich mit beidseitig gleichen Böschungen entspricht nicht den Abmessungen eines Seedeiches. Getauft wurde der gut 130 Hektar große Koog nach dem Junker des benachbarten Adelsgutes Hemminghörn.

Gemeinde Katharinenheerd 1998.