geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Hans-Momsen-Preis

Hans-Momsen-Preis Der Preis wurde vom Kreis Nordfriesland zum 250. Geburtstag des Autodidakten und Mathematikers Hans Momsen (1735–1811) am 23. Oktober 1985 gestiftet. In der Stiftungsurkunde heißt es: „Mit dieser Auszeichnung will der Kreis Nordfriesland Persönlichkeiten ehren, die sich besondere Verdienste um das kulturelle Leben in Nordfriesland erworben haben. Es können Verdienste im Bereich der Wissenschaft, der Heimatpflege, der Volkskunde, der Literatur, der Musik oder der bildenden Kunst sein.“

Die bisherigen Preisträger:

1986 Dr. Albert Bantelmann
1987 Christine Altstädt, geb. Lützen
1988 Dr. Frederik Paulsen
1989 Johannes Petersen
1990 Karl Michelson
1991 Konrad Bendsen
1992 Albert Panten
1993 Hans-Hermann Petersen
1994 keine Verleihung
1995 Marie Tångeberg und Friedrich Johannsen
1996 Jakob Tholund
1997 Brar Volkert Riewerts
1998 Christine (Christel) Johannsen
1999 Mathilde (Tilla) Lorenzen
2000 Hedwig Schröder
2001 Gerd Kühnast
2002 Claus Heitmann
2003 Hans Ahrenstorf
2004 Georg Quedens
2005 Reimer Kay Holander
2006 Rolf Appelles
2007 Sönnich Volquardsen
2008 Dragseth Duo
2009 Hans-Werner Paulsen
2010 Christian Martin Sörensen
2011 Gisela Sobeczko und Gisela Terheggen
2012 Christian Sönksen
2013 Walter Fiedler
2014 Nils Århammar
2015 Karl Ernst Laage
2016 Dieter Staacken

Nordfriisk Instituut.