geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Freiwilliges Rettungs-Corps

Freiwilliges Rettungs-Corps Weil sich die Seenotrettung vor der stürmischen Westküste der Insel Sylt als äußerst schwierig erwies, gründete der Fotograf Paul Ebe Nickelsen (1832–1894) am 26. Dezember 1891 zur Unterstützung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ein Freiwilliges Rettungs-Corps. Die 24 Mitglieder führten in Zusammenarbeit mit der DGzRS regelmäßig Übungen mit einem sogenannten Raketenapparat durch. Damit wurde eine Leine zu einem verunglückten Schiff geschossen und so eine oft lebensrettende Verbindung hergestellt. Trotz aller Modernisierung und Professionalisierung der Seenotrettung wird die jederzeit abrufbare Hilfe des Rettungs-Corps auch heute noch benötigt;  über entsprechendes technisches Gerät zur Hilfeleistung bei Strandungen verfügt das Rettungs-Corps zwar nicht mehr, jedoch leistet es in Katastrophenfällen, wie Sturmfluten, immer noch Hilfe.

Kunz/Steensen 2014, Quedens/Stöver 1978, Wedemeyer 1991b.