geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Ferring Stiftung

Ferring Stiftung Die Stiftung wurde 1988 von dem Föhrer Pharmaunternehmer Frederik Paulsen (1909–1997) in Alkersum gegründet und nach seiner Firma, der Ferring AG, sowie der Bezeichnung für die Sprache und Kultur der Insel benannt. Paulsen brachte einen Großteil seines Vermögens in die Stiftung ein. Sie dient der Förderung wissenschaftlicher Forschungen zu nordfriesischer und insbesondere föhringischer Kultur, Geschichte und Sprache. In Alkersum unterhält die Stiftung eine Fachbibliothek zu friesischen Spezialthemen und ein Archiv. Darüber hinaus werden Vorträge und Tagungen veranstaltet, Forschende erhalten die notwendige Unterstützung. In unregelmäßiger Folge wird der „Ehrenpreis der Ferring Stiftung“ für besondere Leistungen auf den von ihr geförderten Gebieten vergeben, weiter auch Stipendien und Zuschüsse. Seit 2004 ist Volkert F. Faltings (* 1951) Vorsitzender der Stiftung. 2008 konnte sie ein neues Gebäude in Alkersum beziehen. 2012 kehrte das Föhrer Insel-Archiv aus dem Kreisarchiv in Husum in die Räumlichkeiten der Stiftung zurück.

Kunz/Steensen 2013.


Frederik Paulsen: „Mit der Gründung der Ferring Stiftung möchte ich etwas für meine Heimat tun. Mein zentrales Ziel ist es, für unsere Jugend zukunftsträchtige Arbeitsmöglichkeiten zu bieten.“

Einige wichtige Veröffentlichungen der Ferring Stiftung:

Sprache
Volkert F. Faltings (Hrsg.): Arfst Jens Arfsten. Fering Düntjin & Vertellen op Nieblumer Plattdütsch, 1993.
Reinhard Jannen (Hrsg.): Christian Johansen. Öömrang teelen an staatjin, 1995.
Handbuch des Friesischen, 2001.
Volkert F. Faltings: Etymologisches Wörterbuch der friesischen Adjektiva, 2010.
Volkert F. Faltings und Reinhard Jannen (Hrsg.): „En ai as en ai“, saad a prääster … Fering-Öömrang Spreegwurdleksikon, 2012.
Volkert F. Faltings (Hrsg.): En hunsfol düntjin – 55 Anekdoten von Föhr und Amrum, Amrum 2016.

Musik
Volkert F. Faltings, Jan I. Faltings, Dennis Werner: Lieder und Tänze von Föhr und Amrum. Ein Beitrag zur inselnordfriesischen Musikgeschichte, Amrum 2015.
Volkert F. Faltings und Peter Uhrbrand (Hrsg.): Folk von der Westküste – Folk fra Vestkysten. Traditionelle Musik von Föhr und Fanø, Husum 2016.

Genealogie
Harro Nötel: Geschlechterreihen St. Johannis-Föhr, 2006.
Brar C. Roeloffs: Bauern, Seefahrer und Auswanderer von der Insel Föhr. Geschlechterreihen St. Laurentii-Föhr, Teil 4, 2007.
Karin Faltings, Kai Faltings und Volkert F. Faltings (Hrsg.): Die vornehmsten Lebensumstände von Lorenz Fr. Jepsen, Husum 2012.

Geschichte
Ernst J. Ketels-Harken: Vom Schiffsjungen zum Kapitän, 2010.
Jan I. Faltings: Föhrer Grönlandfahrt im 18. und 19. Jahrhundert und ihre ökonomische, soziale und kulturelle Bedeutung für die Entwicklung einer spezifisch inselnordfriesischen Seefahrergesellschaft, 2011.
Lorenz Friedrich Jepsen: Die vornehmsten Lebensumstände von Lorenz Fr. Jepsen, 2012.