geöffnet
Nordfrieslandlexikon
Dreieckskoog

Dreieckskoog (fries.: Träikantskuuch) Beim Bau des Hindenburgdamms zur Insel Sylt musste davon ausgegangen werden, dass er für eine Erhöhung der Sturmfluten sorgen würde. Der Schadensgefahr sollte durch eine Erhöhung des Seedeiches nördlich und südlich der Kreuzung mit dem Damm vorgebeugt werden. Weil bereits deichreifes Vorland von etwa 600 Meter Breite vorhanden war, wurde 1924/25 die Eindeichung durchgeführt. Der neue Koog mit einer Gesamtdeichlänge von etwa 6,1 Kilometer und rund 260 Hektar Nutzfläche erhielt 1924 die amtlichen Bezeichnungen Dreieckskoog (gut 60 Hektar nördlich des Hindenburgdamms) und Wiedingharder Neuer Koog (südlich des Dammes).

Kunz/Panten 1999.